Herausgeber / Inhaltlich Verantwortlicher gem. § 5 TMG: WAGNER & FLORACK VERMÖGENSVERWALTUNG AG

Poppelsdorfer Allee 64
53115 Bonn

  • Tel.: + 49 (0) 228 945 95 86-0
  • Fax: + 49 (0) 228 945 95 86-9
  • E-Mail: info@wagner-florack.de
  • Web: www.wagner-florack.de
  • Bank- und Diplom-Kaufmann Dominikus Wagner
  • Diplom-Kaufmann Christian Florack
  • (Anschrift wie oben)
Vorstand:
  • Bank- und Diplom-Kaufmann Dominikus Wagner
  • Diplom-Kaufmann Christian Florack
AUFSICHTSRAT:
  • Lutz Schiffers
  • Prof. Dr. Tobias Amely
  • Heinrich Philipp Becker
  • Handelsregister: Registergericht Bonn 18797
  • Zulassungsnummer BaFin: 124378
  • Umsatzsteuer-ID: DE 278 866 515
AUFSICHTSBEHÖRDE:
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
  • Marie-Curie-Straße 24-28
  • 60439 Frankfurt
  • Graurheindorfer Straße 108
  • 53117 Bonn
  • www.bafin.de
HAFTUNGSHINWEIS

Alle in unseren Internetseiten enthaltenen Angaben und Informationen wurden von Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG sorgfältig geprüft. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität kann Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG keine Haftung übernehmen.

Wir übernehmen keine Haftung für jegliche etwaige Schäden, die durch den Gebrauch der Informationen auf unserer Seite entstanden sind. Für Internetseiten Dritter, auf die Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG durch Hyperlink verweist, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Die Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG ist für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich. Des Weiteren kann die Web-Seite der Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG ohne Wissen der Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG von einer anderen Seite mittels Hyperlink angelinkt worden sein. Die Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG übernimmt keine Verantwortung für Darstellung, Inhalt oder irgendeine Verbindung zur Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG in Web-Seiten Dritter.

Außerdem behält sich die Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Inhalt und Struktur der Web-Seiten der Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Inhalten oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial bedarf der ausdrücklichen vorherigen Zustimmung der Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG.

Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II)

Die Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG unterfällt der Begriffsbestimmung nach als Vermögensverwalter im Sinne von § 134a Abs. 1 Nr. 2 AktG und hat daher seine Mitwirkungspolitik im Sinne von § 134b AktG zu beschreiben:

Das Unternehmen übt keine Aktionärsrechte i.S.v. § 134 b Abs. 1 Nr. 1 AktG aus, die auf einer Mitwirkung in der Gesellschaft basieren. Insbesondere werden keine in Bezug auf die Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften bezogenen Rechte wahrgenommen. Das Recht auf einen Gewinnanteil im Sinne der §§ 60ff. AktG sowie auf Bezugsrechte werden in Rücksprache mit den Kunden wahrgenommen.

Die Überwachung wichtiger Angelegenheiten der Gesellschaften im Sinne von § 134b Abs. 1 Nr. 2 AktG erfolgt durch Kenntnisnahme der gesetzlich angeordneten Berichterstattung der Gesellschaften in Finanzberichten sowie Adhoc-Mitteilungen.

Ein Meinungsaustausch mit den Gesellschaftsorganen und den Interessenträgern der Gesellschaft im Sinne von § 134b Abs. 1 Nr. 3 AktG findet nicht statt.

Eine Zusammenarbeit mit anderen Aktionären im Sinne von § 134 b Abs. 1 Nr. 4 AktG findet nicht statt.

Beim Auftreten von Interessenkonflikten im Sinne von § 134b Abs. 1 Nr. 5 AktG erfolgt eine Offenlegung gegenüber den Betroffenen entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen und eine Abklärung des Weiteren Vorgehens mit denselben.

Eine jährliche Veröffentlichung über die Umsetzung der Mitwirkungspolitik im Sinne von § 134b Abs. 2 AktG erfolgt nicht, weil eine entsprechende Rechtewahrnehmung nicht erfolgt.

Eine Veröffentlichung des Abstimmungsverhaltens im Sinne von § 134b Abs. 3 AktG erfolgt nicht, weil eine Teilnahme an Abstimmungen nicht erfolgt.

Information über wichtigsten Handelsplätze

Veröffentlichung gem. § 82 Abs. 9, 13 Nr. 4 WpHG i.V.m. Art. 65 Abs. 6 Satz 3 der Delegierten Verordnung (EU) 2017/565 für das Geschäftsjahr 2019

 Die Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG ist gem. § 82 Abs. 9, 13 Nr. 4 WpHG i.V.m. Art. 65 Nr. 6 Satz 3 der Delegierten Verordnung (EU) 2017/565 verpflichtet, einmal jährlich für jede Klasse von Finanzinstrumenten die fünf Ausführungsgrundsätze, die ausgehend vom Handelsvolumen am wichtigsten waren, auf denen das Institut Kundenaufträge im Vorjahr ausgeführt hat, zu veröffentlichen. Ebenso stellen wir Ihnen hier Informationen über die erreichte Ausführungsqualität nach den Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2017/576 zur Verfügung.

Die Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG leitet alle Aufträge zur Ausführung an Dritte weiter, sodass für die Ausführung der Kundenaufträge im Rahmen der Vermögensverwaltung und bei der Anlagevermittlung im Anschluss an eine Anlageberatung die Ausführungsgrundsätze der ausführenden Einrichtungen, in der Regel der Depotbanken der Kunden, gelten.

Das Wertpapierhandelsgesetz verpflichtet uns, Dienstleistungen im bestmöglichen Interesse unserer Kunden zu erbringen und in diesem Zusammenhang Verfügungen im Rahmen der Vermögensverwaltung bzw. bei der Durchführung von Kundenaufträgen alle hinreichenden Maßnahmen zu treffen, um für unsere Kunden das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Um der Best Execution-Verpflichtung nachzukommen, wählen wir die ausführenden Einrichtungen so aus, dass deren Ausführungsgrundsätze die bestmögliche Auftragsausführung gewährleisten, insbesondere das bestmögliche Ergebnis für unsere Kunden erreicht wird. Das bestmögliche Ergebnis orientiert sich am Gesamtentgelt, das sich aus dem Preis für das Finanzinstrument sowie sämtlichen mit der Auftragsausführung verbundenen Kosten, einschließlich der Gebühren und Entgelte des Ausführungsplatzes, der Kosten für Clearing und Abwicklung sowie allen sonstigen Gebühren, ergibt.

Vor der Auswahl lassen wir uns die Ausführungsgrundsätze der ausführenden Einrichtungen aushändigen, prüfen diese und vergleichen die Konditionen. Unsere Kriterien für die Auswahl sind:

– Preise der Finanzinstrumente (Kauf- und Verkaufspreise), (Gewichtungsfaktor 25 %)

– Gesamtkosten der Auftragsabwicklung, (Gewichtungsfaktor 35 %)

– Geschwindigkeit der Auftragsabwicklung, (Gewichtungsfaktor 10 %)

– Wahrscheinlichkeit der Auftragsausführung, (Gewichtungsfaktor 25 %)

– Abwicklungssicherheit und sonstigen Kriterien, (Gewichtungsfaktor 5 %)

Während der laufenden Geschäftsbeziehung überwachen wir, ob die ausführenden Einrichtungen die Aufträge im Einklang mit ihren Ausführungsgrundsätzen ausführen. Einmal jährlich überprüfen wir die Ausführungsgrundsätze der ausführenden Einrichtungen auf Einhaltung der o.g. Kriterien und würden bei Bedarf Änderungen an der Auswahl vornehmen. Die Auswahl der ausführenden Einrichtungen trifft der Kunde im Rahmen des Vertrags über die Erbringung von Dienstleistungen (z.B. im Vermögenverwaltungsvertrag), in der Regel durch ausdrückliche Kundenweisung für einen Auftrag oder durch Auswahl einer Depotbank. Die Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG ist daher nicht verpflichtet, ein anderes Wertpapierdienstleistungsunternehmen für die Ausführung der Wertpapieraufträge auszuwählen. Den Kunden des Instituts wird mitgeteilt, dass in diesem Fall die Verpflichtung zur bestmöglichen Auftragsausführung keine Anwendung findet und die Wertpapieraufträge unter Umständen nicht bestmöglich ausgeführt werden.

Die Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG hat die Ausführungsqualität der von den Kunden ausgewählten Depotbanken regelmäßig überwacht und dabei stichprobenartig überprüft, ob die Depotbank ihrer Best Execution Policy („BEP“) genügt und ob die Ausführung nach der BEP der jeweiligen Depotbank dauerhaft die bestmögliche Ausführung der Wertpapieraufträge gewährleistet. Die in 2019 durchgeführten Prüfungshandlungen haben ergeben, dass die Best Execution Policies der verschiedenen mit dem Institut kooperierenden Depotbanken eine bestmögliche Ausführung gewährleisteten und weder ein Wechsel der von dem Kunden ausgewählten Depotbank noch Weisungen des Instituts an die bisherige Depotbank, einen von der Best Execution Policy der Depotbank abweichenden Ausführungsplatz zu wählen, nicht erforderlich waren.

Wagner & Florack Vermögensverwaltung AG unterscheidet bei der Auftragsausführung nicht nach den verschiedenen Kundenkategorien (Privatkunde, professioneller Kunde, geeignete Gegenpartei) und behandelt sämtliche Kunden im Rahmen der Auftragsausführung gleich.

Es bestehen keine engen Verbindungen, Interessenkonflikte oder gemeinsamer Eigentümerschaften in Bezug auf alle depotführenden Lagerstellen (Abwicklungsbanken), auf denen Aufträge ausgeführt wurden. Es bestehen ferner keine Vereinbarungen mit den depotführenden Lagerstellen (Abwicklungsbanken) über etwaige geleistete oder erhaltenen Zahlungen sowie zu erhaltenen Abschlägen, Rabatten etc. Andere als in diesem Dokument veröffentlichte Finanzinstrumente und Geschäfte waren im Berichtsjahr nicht einschlägig.

Kategorie des
Finanzinstruments
Eigenkapitalinstrumente – Schuldtitel – Strukturierte Finanzprodukte – Börsengehandelte Produkte
Angabe, ob im Vorjahr im
Durchschnitt < 1
Handelsgeschäft pro
Geschäftstag ausgeführt
wurde
ja
Vermögensverwaltung
Die fünf depotführenden
Lagerstellen
(Abwicklungsbanken), die
ausgehend vom
Handelsvolumen am
wichtigsten sind (in
absteigender Reihenfolge
nach Handelsvolumen)
Anteil des
Handelsvol.
als Prozentsatz
des gesamten
Volumens in
dieser Kategorie
Anteil der
ausgeführten
Aufträge als
Prozentsatz
aller Aufträge in
dieser
Kategorie
Prozentsatz
passiver
Aufträge
Prozentsatz
aggressiver
Aufträge
Prozentsatz
gelenkter
Aufträge
DAB Bank AG
LEI: 529900K42A9ZDI9LSI76
85% 85% n/a n/a n/a
Consorsbank
LEI: 529900UAY2TFIWRSWX18
10% 10% n/a n/a n/a
UBS Europe  SE
LEI: 5299007QVIQ7IO64NX37
5% 5% n/a n/a n/a

 

Kategorie des
Finanzinstruments
Eigenkapitalinstrumente – Schuldtitel – Strukturierte Finanzprodukte – Börsengehandelte Produkte
Angabe, ob im Vorjahr im
Durchschnitt < 1
Handelsgeschäft pro
Geschäftstag ausgeführt
wurde
ja
Anlageberatung mit Portfoliobezug
Die fünf depotführenden
Lagerstellen
(Abwicklungsbanken), die
ausgehend vom
Handelsvolumen am
wichtigsten sind (in
absteigender Reihenfolge
nach Handelsvolumen)
Anteil des
Handelsvol.
als Prozentsatz
des gesamten
Volumens in
dieser Kategorie
Anteil der
ausgeführten
Aufträge als
Prozentsatz
aller Aufträge in
dieser
Kategorie
Prozentsatz
passiver
Aufträge
Prozentsatz
aggressiver
Aufträge
Prozentsatz
gelenkter
Aufträge
DAB Bank AG
LEI: 529900K42A9ZDI9LSI76
87% 87% n/a n/a n/a
Consorsbank
LEI: 529900UAY2TFIWRSWX18
10% 10% n/a n/a n/a
UBS Europe  SE
LEI: 5299007QVIQ7IO64NX37
3% 3% n/a n/a n/a

 

Kategorie des
Finanzinstruments
Eigenkapitalinstrumente – Schuldtitel – Strukturierte Finanzprodukte – Börsengehandelte Produkte
Angabe, ob im Vorjahr im
Durchschnitt < 1
Handelsgeschäft pro
Geschäftstag ausgeführt
wurde
ja
Fonds-Advisory
Die fünf depotführenden
Lagerstellen
(Abwicklungsbanken), die
ausgehend vom
Handelsvolumen am
wichtigsten sind (in
absteigender Reihenfolge
nach Handelsvolumen)
Anteil des
Handelsvol.
als Prozentsatz
des gesamten
Volumens in
dieser Kategorie
Anteil der
ausgeführten
Aufträge als
Prozentsatz
aller Aufträge in
dieser
Kategorie
Prozentsatz
passiver
Aufträge
Prozentsatz
aggressiver
Aufträge
Prozentsatz
gelenkter
Aufträge
UBS Europe  SE
LEI: 5299007QVIQ7IO64NX37
100% 100% n/a n/a n/a